Training

Sie trainieren ausschließlich unter der ständigen Kontrolle von speziell ausgebildeten Therapeuten. Dazu benutzen wir hoch entwickelte Therapiegeräte der neusten Generation der Firma SCHNELL. Diese entsprechen physiologisch, biomechanisch und ergonomisch den aktuellsten wissenschaftlichen Erkenntnissen.



Aufbauprogramm

Das Primärziel der Trainingstherapie ist der Aufbau der Kraft der stabilisierenden Rumpf-, Nacken- und Halsmuskulatur und die Wiederherstellung der Beweglichkeit der Wirbelsäule sowie die Beseitigung bzw. Reduktion vorhandener Dysbalancen (muskuläre Ungleichgewichte) und Asymmetrien.

Im Mittelpunkt der langfristig orientierten Trainingstherapie steht die intensive körperliche Aktivierung des Patienten. Ein ausgewogener und übersichtlicher Maßnahmenmix aus Krafttraining an den FPZ High-Tech-Geräten, Funktionsgymnastik und Koordinationsschulung ermöglicht die systematische Ansteuerung der Therapieziele.

Das Erlernen von wirbelsäulengerechtem Verhalten und wirbelsäulenschonenden Bewegungstechniken sowie Techniken zur mechanischen Entlastung der Wirbelsäule und zur Entspannung der wirbelsäulensichernden Muskelgruppen ergänzt diese Maßnahmen.

Das Aufbauprogramm umfasst in der Regel 24 Therapieeinheiten, die Sie innerhalb von 12-14 Wochen absolvieren können.


Erhaltungsprogramm

Das unmittelbar nach Beendigung des Aufbauprogramms beginnende Trainingsprogramm zur weiterführenden Prävention sollte dauerhaft und zumindest mit minimaler Häufigkeit durchgeführt werden.

Die kurzfristigen Effekte des Aufbauprogramms können Sie dadurch langfristig erhalten.

Langzeitstudien des FPZ zur Bestimmung der idealen Trainingshäufigkeit für die weiterführende Prävention erbrachten bisher folgende Erkenntnisse:
Ein regelmäßiges Training mit einer Häufigkeit von einer Einheit pro 10 Tage (3x pro Monat) ermöglicht ca. 80 % der Trainingsteilnehmer die Stabilisierung der im Aufbauprogramm erzielten Effekte über einen Zeitraum von bis zu 132 Monaten.

Mit einer Trainingseinheit pro Woche können Therapieerfolge in 95 % aller Fälle dauerhaft erhalten werden.

Auch in der weiterführenden Prävention werden Sie immer intensiv betreut. Der Grundsatz „Keine Therapie ohne Betreuung“ behält bei allen Anwendungen im 360GRAD Gültigkeit!



(C) 2017 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken